19.11.2022 1. Damen: VfL Sittensen vs TuS Harsefeld

Mehr...

VfL Sittensen vs. TuS Harsefeld 30:22 (14:9)

Siegesserie hält an!

Am vergangenen Samstag absolvierten wir unser erstes Heimspiel der Saison gegen die Damen aus Harsefeld. Leider war unsere Bank nicht voll besetzt. Doch die zwei Punkte wollten wir trotzdem holen. Wir kamen gut ins Spiel, in den ersten 10 Minuten konnten wir einen Vorsprung von 5:1 aufbauen. Besonders Torhüterin Anna-Lena Petersen-Dammaß hatte einen sehr guten Tag und fischte die Bälle regelrecht aus der Luft. Die Abwehr stand gut und wir konnten immer wieder den Ball gewinnen. So stand es in der 20 Minute 10:4 für uns. Doch dann schlichen sich langsam Fehler ein. Die Abschlüsse waren nicht konsequent genug. Wir nutzen unsere Chancen nicht und bauten viele Fehlpässe ein. Auch in der Abwehr funktionierte es nicht mehr so gut wie zu Beginn. Kurz vor der Halbzeit nahm unser Trainer Boris Geyer die Auszeit. Wir durften uns nicht von der Hektik anstecken lassen. Dies gelang uns nur bedingt und so ging es 14:9 in die Pause.

In der Kabine war alles ruhig, Boris war trotzdem zufrieden aber wir wussten, dass können wir besser.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaffte es Harsefeld den Abstand weiter zu verringen. Wir wurden langsam nervös und teilweise auch frustriert. Auf beiden Seiten stellten sich nun vermehrt technische Fehler ein. Auch Harsefeld kam nicht so recht ins Spiel. Doch wir konnten uns wieder fangen. 10 Minuten vor Abpfiff stellten wir unsere Nervosität ab und begannen unsere Chancen besser zu nutzen. Dies gelang vor allem auf Linksaußen. Dort netzte Lea Petersen (7) 3-mal innerhalb von 2 Minuten ein und krönte sich am Ende zurecht als Torjägerin des Spiels. Auch der Einstand unser neuen Spielerin Pauline Lehr war ein voller Erfolg, gleich 3 Treffer gingen auf ihr Konto. Am Ende gewannen wir dann verdient 30:22 gegen den TuS Harsefeld in der eigenen Halle.
Dies ist der dritte Sieg unter unserem neuen Trainer Boris Geyer. Bisher sind wir ungeschlagen und stehen in der Tabelle auf Platz 2.
Nächstes Wochenende steht das Topspiel gegen den VfL Horneburg II an. Auch dort wollen wir die 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

Neben Pauline Lehr ist auch Vanessa Keßler (1) neu bei uns. Sie spielte jedoch schon in den Spielen davor in den Farben des VfL´s. Auch sie ist eine große Bereicherung für unser Team und ist schnell fester Bestandteil der Mannschaft geworden.

Es spielten: Anna-Lena Petersen-Dammaß (Tor), Sarah Kaddoura (3), Lea Petersen (7), Franziska Lachmann (4), Vanessa Keßler (1), Lilly Flemming (4), Kathrin Holst (6), Viola Stemmann (2), Sarah Michelle-Behrens, Jana Pauline Lehr (3)

13.11.2022 1. Herren: TSV Bremervörde III vs VfL Sittensen

Mehr...

TSV Bremervörde III vs. VfL Sittensen 23:31

Souveräner Auswärtssieg durch geschlossene Mannschaftsleistung

 

Am heutigen Sonntag ging es für uns zum Auswärtsspiel nach Bremervörde. Jedem war bewusst, dass das ein unangenehmes Spiel werden könnte. Außerdem hieß es nach dem letzten Heimspiel wieder etwas gut zu machen. Dementsprechend hochmotiviert reisten wir mit einer vollen Bank an.

Vor dem Spiel wurden klare Worte gefunden, es sollte ruhig und konzentriert im Angriff durchgespielt werden und keine hastigen und unnötigen Würfe auf das gegnerische Tor geben. In der Abwehr sollte mal wieder unsere Stärke ausgespielt werden, durch schnelles verschieben, unterstützen und durchzählen.

Die ersten Minuten der Partie gehörten uns, wir konnten durch schnelle Tore die 2:0 Führung erzielen. Wir haben uns zur Hälfte der ersten Halbzeit auf 6:10 Toren absetzen können, doch dann ließ mal wieder die Konzentration nach und die Gastgeber kamen zur Halbzeit auf 15:16 heran.

In der Halbzeitpause bedarf es nicht vieler Worte, es war klar, wir müssen wieder an die ersten Minuten anknüpfen. So hieß es wieder konzentriert und ruhig den Ball laufen zu lassen.

Die Worte zeigten ihre Wirkung, das Angesprochene wurde direkt umgesetzt und wir konnten schnelle Tore erzielen und in der Abwehr wurde sich wieder abgesprochen und geholfen, so konnten wir uns mit 18:22 Toren absetzen. In der 43. Minute haben wir eine 2-Minuten Zeitstrafe erhalten und wussten, dass wir jetzt noch schneller auf den Beinen sein müssen um die Räume in der Abwehr zuzuschieben. Dies ist uns sehr gut gelungen und wir konnten drei schnelle und einfache Tore durch Tempogegenstöße von Daniel Rosemeyer erzielen. Da ist zu erwähnen, dass dies nur durch eine sehr starke Leistung unseres Torwarts Eike Gerken möglich war, der sehr gute schnelle und lange Bälle nach vorne geworfen hat. Ab diesem Zeitpunkt haben wir das Ergebnis sicher bis zum Ende des Spieles verwaltet und konnten mit 23:31 gewinnen.

Hervorzuheben ist die gesamte Mannschaftsleistung, die geschlossene als eine Einheit aufgetreten ist und ihre Chancen konsequent nutze.

Es spielten:

Eike Gerken (Tor), Tim Augustin Tim (2), Sebastian Quest (2), Daniel Rosemeyer (5), Christopher Ahrens. Michael Kröll (2), Dirk Wichern (4), Sebastian Behrens (8), Paul Krüger (8), Michel Schönfeld (Tor), Axel Körner

06.11.2022 1. Damen: Dollener SC vs VfL Sittensen

Mehr...

Dollener SC vs. VfL Sittensen 18:19 (9:11)

Spiel auf Augenhöhe – Zitterpartie bis zum Schluss

Am vergangenen Sonntag trafen wir auf die Damen des Dollener SC. Wir wussten, dass es kein einfaches Spiel werden wird. Neben einigen verletzungsbedingten Ausfällen, konnten auch ein paar Stammspielerinnen nicht antreten. Wir waren dennoch guter Dinge, da wir dennoch einen breit aufgestellten Kader vorweisen konnten.
Wir kamen gut ins Spiel, der erste Treffer des Tages ging auf unser Konto. Aber auch die Damen aus Dollern ließen nichts anbrennen und blieben auf Augenhöhe. Die ersten Schwierigkeiten stellten sich bei uns in der 10 Minute ein. Wir verloren den Ball zu oft, waren an Backe nicht gewöhnt. Das bestraften die Gastgeberinnen immer wieder, es stand 7:5. Wir drohten den Anschluss zu verlieren und unser Trainer Boris Geyer nahm die erste Auszeit. Das schien zu helfen. Wir wurden sicherer und erspielten uns gute Torchancen heraus. Nachdem wir die Abwehr umstellten, klappte es auch dort besser. Wir drehten das Spiel und gingen mit einem Stand von 9:11 in die Pause.

Gestärkt und motiviert durch den Zusammenhalt der Mannschaft wollten wir das Ding unbedingt mit nach Hause nehmen. Doch auch Dollern wollte nicht kampflos aufgeben. Es war ein zähes Spiel, keine Mannschaft konnte sich klar absetzen und so wurde das Spiel zu dem Krimi, der jedem Nerven kostete. Zwar gelang es den Gastgeberinnen immer wieder mit uns gleichzuziehen, aber jedes Gegentor wurde ebenfalls mit einem Tor beantwortet. In den letzten 10 Minuten wurde es nochmal spannend. Gleich zwei Hinausstellungen mussten wir verkraften und nun in doppelter Unterzahl spielen. In der Phase stach besonders Anna-Lena Petersen-Dammaß heraus, die nach 3 Monaten verletzungsbedingter Pause, das erste Mal in der Saison für uns das Tor abriegelte. Kurz vor Schluss stand es 18:18. Es waren noch 40 Sekunden zu spielen und nach einer hitzigen Situation, wurde auf 7 m für uns entschieden. Das Geschwisterduo um Lea Petersen und Anna-Lena Petersen-Dammaß machte das Spiel perfekt. Lea netzte ein und Anna-Lena hielt den letzten Wurf des Tages. Am Ende gewannen wir verdient 18:19.

Es spielten:

Anna-Lena Petersen-Dammaß (Tor), Chiara Otten, Sarah Kaddoura (2), Lea Petersen (4), Vanessa Keßler (3), Lilly Flemming, Christin Meier (4), Kathrin Holst (4), Laura Sophie Müller (2), Finja Marie Müller

 

05.11.2022 1. Herren: VfL Sittensen vs TSV Mulsum

Mehr...

VfL Sittensen : TSV Mulsum   21:22

Vermeidbare Heimniederlage

Beim ersten Heimspiel der Saison hatten wir die Mannschaft aus Mulsum zu Gast. Ein unangenehmer Gegner, welcher uns aus vorherigen Begegnungen bekannt war. Wir starteten nicht gut in die Partie und so gelang es den Gästen schnell mit 2 Toren in Führung zu gehen. Sittensen agierte unkonzentriert und dies wusste Mulsum zu nutzen. Immer wieder gelang es ihnen unsere Abwehr aus dem Konzept zu bringen, was zu einfachen Gegentoren führte. Auch eine Auszeit auf unserer Seite brachte nicht die erhoffte Wende. Im Angriff wurde zwar nun besser gespielt aber die sich bietenden Chancen wurden von uns nur teilweise genutzt.  Die Gäste wiederrum ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und so stand es zur Pause 8:13 gegen uns.

Nach deutlichen Worten in der Halbzeitpause wollten wir es im zweiten Spielabschnitt besser machen. Gleich zu Beginn konnten wir erstmal den Rückstand um 2 Tore verkürzen. Doch Mulsum hielt dagegen und nutzte seinerseits die sich bietenden Möglichkeiten. So fielen in den nächsten Minuten auf beiden Seiten gleichermaßen die Tore. Wir lagen nun also weiterhin mit 3 Toren zurück. Daraufhin versuchten wir den Gegner mit einer offensiveren Deckung weiter unter Druck zu setzen. Die daraus resultierenden Chancen wurden leider weiterhin nicht alle genutzt. Dies sollte bis in die Schlussphase der Begegnung auch so weitergehen. Zwar konnten wir noch auf 21:22 verkürzen aber die Gäste brachten das Spiel zu ihren Gunsten zu Ende.

So mussten wir leider eine unnötige Niederlage hinnehmen.

 

Es spielten: Michael Kröll (Tor), Dirk Wichern (4), Daniel Rosemeyer (1), Sören Evers (4/2), Paul Krüger (6/2), Tobias Grönboldt (1), Sebastian Behrens (3), Tim Augustin, Christopher Ahrens, Sebastian Quest (2), Daniel Harder

16.10.2022 1. Herren: SV Beckdorf vs VfL Sittensen

Mehr...

SV Beckdorf III : VfL Sittensen  29:25

Niederlage in spannender Begegnung

Am letzten Sonntag waren wir in Beckdorf zu Gast. Die ersten Minuten verliefen gut für uns und wir gingen mit zwei Toren in Führung. Auch im weiteren Verlauf wurde konzentriert agiert und im Angriff die Chancen gut genutzt. Beckdorf hatte Probleme und bekam keinen Zugriff aufs Spiel. Die Sittenser spielten munter weiter und erzielten die nächsten Tore. Erst nach einer Auszeit des Gastgebers kam dieser besser ins Spiel und konnte ausgleichen. Sittensen verlor ein wenig den „Faden“ und Beckdorf nutzte Fehler konsequent aus. So kam es, dass wir zur Halbzeit mit zwei Toren zurücklagen.

In der Pause wurden die wichtigsten Dinge des ersten Spielabschnitts besprochen und dann ging es auch schon weiter. Doch der Gastgeber kam besser aus der Kabine und erwischte uns kalt. Wir versuchten mit zwei Kreisläufern zu spielen aber das hatte nicht den erhofften Erfolg. Beckdorf wiederum konnte sich weiter absetzen und so stand es im Laufe der zweiten Halbzeit 21:15 für die Heimmannschaft. Doch die Sittenser Mannschaft kämpfte sich in den nächsten Minuten zurück ins Spiel. Es wurden schnelle Angriffe genutzt und auch in der Abwehr gut verteidigt. So kam es, dass wir wiederum ausgleichen konnten und das Spiel wieder offen war. So verlief die Partie auch weiter, doch in der Schlussphase agierte Beckdorf etwas abgeklärter als wir und wusste seine Chancen zu nutzen. So verloren wir leider ein sehenswertes Spiel, welches beim Stande von 29:25 abgepfiffen wurde.

 

Trotz der Niederlage wurde eine gute Mannschaftsleistung gezeigt auf der man aufbauen will. Desweiteren konnte sich Sebastian Behrens mit 10 Toren für sein Team auszeichnen.

 

Es spielten: Michael Kröll (Tor), Michel Schönfeld (Tor), Daniel Rosemeyer (4), Tim Augustin (1), Christopher Ahrens, Sebastian Behrens (10/3), Paul Krüger (5), Tobias Grönboldt (1), Sebastian Quest (2), Axel Körner (2)